Start   Das Generalkonsulat   Konsularischer Service   Bildung und Kultur   Wirtschaft   Willkommen
in China
 
 Kontakt 
  Start > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
Generalkonsul Wen Zhenshun in Bad Kreuznach

2012-08-28
Den Kontakt hat der in Stromberg lebende Fernostkenner, Karl Valentin Lukas, hergestellt. Dort hat ihn der Diplomat besucht und war von der Nahe-Hunsrück-Region und insbesondere auch von Bad Kreuznach angetan. "China ist sehr interessiert an Partnerschaften und Beziehungen nach Deutschland", erklärte Wen Zhensun am 9.August 2012 im Rathaus.Er bot an, chinesische Touristen, die sich zunehmend für Deutschland interessieren, nach Bad Kreuznach zu vermitteln.
 

 Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer begrüßte den chinesischen Generalkonsul Wen Zhenshun aus Frankfurt.

 

Dieses Angebot nahm Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer dankbar an. Sie warb in diesem Zusammenhang auch für längere Aufenthalte, bei denen die Chinesen das breit gefächerte Gesundheitsangebot mit einem Urlaub kombinieren könnten. Auf großes Interesse stieß beim Generalkonsul die Information, dass erst kürzlich ein chinesisches Filmteam sich auf die Spuren von Karl Marx in Bad Kreuznach begab. Marx hat 1843 mit seiner Frau Jenny von Westfalen einige Monate in Bad Kreuznach gelebt und dort auch geheiratet. Die Filmemacherin Hay Yun dreht an vielen europäischen Schauplätzen einen Film über Marx, der als historische Dokumentation im chinesischen Staatsfernsehen ausgestrahlt wird. "Karl Marx wird in China immer noch sehr verehrt". So kann sich Wen Zhenshun gut vorstellen, dass die Stadt, in der der Begründer des Marxismus heiratete, nach dessen Geburtsstadt Trier eine weitere Station der Deutschlandreise für Chinesen könnte.

Die Oberbürgermeisterin will mit der Gesundheit und Tourismus GmbH klären, welche Angebote der Zusammenarbeit der chinesischen Fremdenverkehrszentrale unterbreitet werden könnten. Außerdem will sie beim nächsten Besuch des Konsuls den Gesprächskreis auf jene Unternehmen ausdehnen, die Geschäftsbeziehungen nach China haben bzw. neu aufbauen wollen.

( Quelle: Wochenspiegel 27.8.2012)

Suggest To A Friend
  Print