Start   Das Generalkonsulat   Konsularischer Service   Bildung und Kultur   Wirtschaft   Willkommen
in China
 
 Kontakt 
  Start > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
Lebhafter Austausch beim China-Abend in Köln

2012-03-24
 Ganz im Zeichen des "Jahres des Drachen" stand am Donnerstag, 22. März 2012, im Gerling-Quartier der diesjährige Kölner China-Abend. Zu dieser Veranstaltung lädt der Kölner Oberbürgermeister traditionell einmal im Jahr die in Köln ansässigen chinesischen Unternehmerinnen und Unternehmer, die hiesigen Akteurinnen und Akteure des China-Geschäfts sowie Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik ein. Organisiert wird das Treffen vom Amt für Wirtschaftsförderung.

China und Köln verbindet nicht nur die Städtepartnerschaft zwischen Peking und der Domstadt, sondern auch die im Jahr 2005 ins Leben gerufene China-Offensive der Kölner Wirtschaftsförderung. Ziel der Initiative ist es, Kölns Stellung als einer der wichtigsten Brückenköpfe der chinesischen Wirtschaft in Deutschland weiter zu etablieren und auszubauen. Zu Beginn waren gerade einmal 50 Unternehmen aus der Volksrepublik China in Köln ansässig. Heute steuern rund 200 chinesische Unternehmerinnen und Unternehmer ihre geschäftlichen Aktivitäten auf dem deutschen und europäischen Markt von der Rheinmetropole aus.Diese Entwicklung belegt, dass Köln mit der China-Offensive frühzeitig die richtigen Weichen gestellt hat, um mit dieser dynamisch wachsenden Volkswirtschaft Beziehungen aufzubauen, von denen der Wirtschaftsstandort Köln zunehmend gerade auch in Krisenzeiten profitiert,betont Wirtschaftsdezernentin Ute Berg.

      

Der China-Abend dient der Kontaktpflege zu den bereits ansässigen chinesischen Unternehmen, die an Köln neben dem sehr kundennahen persönlichen Service der Stadtverwaltung gerade auch die Offenheit und Toleranz sowie die Gastfreundschaft und Kommunikationsfreude der Kölnerinnen und Kölner schätzen.

Im "Venezianischen Saal" des Gerling-Quartiers begrüßte Oberbürgermeister Jürgen Roters rund 130 Gäste aus Fernost und Köln. Eigens aus Frankfurt am Main angereist war der Generalkonsul der Volksrepublik China, Wen Zhenshun, der zuletzt im Januar beim Gala-Abend auf der MS Rheinenergie das chinesische Neujahrsfest mit seinen Landsleuten und den Kölnerinnen und Kölnern feierte. Darüber hinaus konnte Oberbürgermeister Roters unter den Gästen den neuen IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Ulf Reichardt, Köln-Tourismus-Chef Josef Sommer, den Vorsitzenden der Deutschen Asia Pazific Gesellschaft, Wolfgang Haehn, den Vorstandsvorsitzenden des Städtepartnerschaftsvereins Köln - Peking, Oliver Fülling, und Koelnmesse-Chef, Gerald Böse, sowie die Leiterin der Ausländerbehörde im städtischen Ordnungsamt, Dagmar Dahmen, willkommen heißen.

In den Begrüßungsansprachen von Oberbürgermeister Jürgen Roters und Generalkonsul Wen Zhenshun stand das 25-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft Köln -Peking, das mit dem "Chinajahr 2012" gefeiert wird, im Vordergrund. Zeitgleich jährt sich das Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und China zum 40. Mal - Anlass für die chinesische Regierung, ein chinesisches Kulturjahr in Deutschland durchzuführen, das über zahlreiche Veranstaltungen eng mit dem Kölner Chinajahr verknüpft ist.

Ausführlich informierte Oberbürgermeister Jürgen Roters die Gäste über das breit gefächerte Veranstaltungsprogramm des Chinajahres. Das gesamte Jahr über finden zahlreiche Events in den Bereichen Kunst und Kultur, Bildung und Wissenschaft, Wirtschaft und Stadtentwicklung sowie Gesundheit, Jugend, Familie und Sport statt.

Am 14. September 2012, der Tag an dem vor genau 25 Jahren der Städtepartnerschaftsvertrag unterzeichnet wurde, organisiert die Kölner Wirtschaftsförderung zusammen mit NRW Invest im Gürzenich eine große Deutsch-Chinesische Wirtschaftskonferenz. Das "2. Business and Investors Forum China" bietet eine hervorragende Plattform zum Austausch und zur Anbahnung neuer Geschäftsbeziehungen zwischen beiden Ländern. Zu dieser Veranstaltung werden hochkarätige Experten erwartet, darunter der chinesische Botschafter, Wu Hongbo, und Deutschlands Vertreter in Peking, Dr. Michael Schaefer.

Am 15. und 16. September 2012 wird der Roncalliplatz während des NRW-Chinafest "Der Drache tanzt in Köln" zum zentralen Schauplatz chinesischer und deutscher Kultur. Ein umfangreiches deutsch-chinesisches Bühnenprogramm wird traditionelle und zeitgenössische Elemente miteinander verbinden. An Informationsständen und bei vielen Aktionen können sich die Gäste mit dem Thema China befassen. Spezialitäten der chinesischen Küche können probiert und genossen werden.

Oberbürgermeister Jürgen Roters lud die Anwesenden ein, das Chinafest mit zu feiern und mit zu gestalten:

Das Chinajahr 2012 bietet eine wundervolle Gelegenheit die besondere Freundschaft, die die Städte Köln und Peking seit 25 Jahren pflegen, weiter zu stärken und zu intensivieren. Die ersten Veranstaltungen, die im Rahmen des Chinajahres bereits stattgefunden haben, haben auch eindeutig gezeigt, dass wir mit dem Veranstaltungsformat das Bedürfnis unserer Bürgerinnen und Bürger nach mehr Information über China treffen.

Während des Abends tauschten sich der Generalkonsul und der Oberbürgermeister intensiv mit den chinesischen Geschäftsleuten über das Leben und die Arbeit in der Domstadt sowie über das Chinajahr aus. Als kleines Geschenk für die Gäste hatte sich das China-Team der Kölner Wirtschaftsförderung etwas ganz Besonderes einfallen lassen: es gab eigens für diesen Anlass, mit einem Drachenkopf und dem Schriftzug "China-Abend 2012" dekoriertes, handgemachtes Feingebäck.

(Quelle:Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Gregor Timmer )
Suggest To A Friend
  Print