Start   Das Generalkonsulat   Konsularischer Service   Bildung und Kultur   Wirtschaft   Willkommen
in China
 
 Kontakt 
  Start > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
Das Hessischen Wirtschaftsministerium veranstaltete Gesprächsrunde mit dem Verein der chinesischen Unternehmen in Frankfurt

2010-09-08
 

Am 6. September 2010 veranstaltete das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung im berühmten Kloster Eberbach eine Gesprächsrunde mit dem Verein der chinesischen Unternehmen in Frankfurt. Herr Steffen Säbisch, Staatssekretär vom Hessischen Wirtschaftsministerium, Herr Generalkonsul Wen Zhenshun, Herr Liu Jin, Generalmanager vom ICBC Frankfurt und amtierender Vorsitzender des Vereins der chinesischen Unternehmen sowie über 20 chinesische Unternehmensvertreter waren anwesend.

Staatssekretär Säbisch berichtete über seine Eindrücke von seinem China-Besuch mit hessischen Unternehmern im vergangenen Juni. China sei nicht nur das geopolitische Zentrum, sondern auch eine wichtige Macht für die Stabilisierung von Ostasien, werde allmählich auch das Wirtschaftszentrum der Welt. China sei sowohl als Produktionsstandort, als auch als wichtiger Exportmarkt für hessische Unternehmen. Trotz Beeinträchtigung der Weltfinanzkrise habe der Export nach China von Hessen im Jahr 2009 6.2 Milliarden Euro beibehalten. Vor 40 Jahren habe Hessen angefangen, mit China die bilaterale Beziehungen zu entwickeln. Die langjährige Freundschaft schaffe für die Zusammenarbeit beider Seiten eine gute Grundlage, die ständige Entwicklung der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen verstärke wiederum das gegenseitige Vertrauen. Das Land Hessen habe in den Bereichen von Technologie, Innovation und Forschung Vorsprung bundesweit, und verfüge über vollständiges Rechtssystem, günstige Verkehrsmöglichkeit und gute Bildungsmöglichkeit, sei deshalb ein ideales Investitionsort für chinesische Unternehmer. Er bedankte sich insbesondere beim Generalkonsulat für die Unterstützung bei der Entwicklung der Beziehungen zwischen Hessen und China, und dankte Generalkonsul Wen für seine Initiative über die Gesprächsrunde mit den chinesischen Unternehmern. Das Hessische Wirtschaftsministerium werde sich bemühen, die Zusammenarbeit mit China weiter vorantreiben, so Herr Staatssekretär.

Generalkonsul Wen bedankte sich beim Staatssekretär Säbisch für das sorgfältige Arrangement für die Veranstaltung und für die Unterstützung bei der Arbeit der chinesischen Unternehmen in Frankfurt durch die Landesregierung von Hessen. Er sagte, zur Zeit entwickeln sich die Beziehungen zwischen China und Deutschland sehr gut, die Wirtschafts- und Handelszusammenarbeit zwischen beiden Ländern habe eine brilliante Perspektive. Jetzt haben sich bereits über 360 chinesische Unternehmen in Frankfurt niedergelassen, darunter 5 größte Kommerzbanken und 3 größte Fluggesellschaften von China. Der im Jahr 2003 gegründete Verein der chinesischen Unternehmen im Frankfurt habe jetzt schon 27 Mitgliedsunternehmen, und die Zahl werde noch weiter ansteigen. In Zukunft sollten beide Seiten auf Basis der Verstärkung des politischen Vertrauens die Zusammenarbeit weiter ausbauen und vertiefen, um eine Situation des gemeinsamen Gewinns und gegenseitiger Ergänzung der jeweiligen Vorzüge zu verwirklichen. Das Generalkonsulat werde sich mit der Landesregierung von Hessen gemeinsam bemühen und eine Brücke für die Unternehmen beider Länder bauen, um mehr Zusammenarbeitsmöglichkeiten zu schaffen.

Der amtierende Vorsitzende Liu Jin drückte seine Dankbarkeit beim Hessischen Wirtschaftsministerium für die Hilfe und Unterstützung aus, die der chinesischen Unternehmen in Frankfurt zuteil wurden, und stellte die Aufgaben des Vereins vor. Er erwähnte die Schwierigkeiten, den die chinesischen Unternehmen in Hessen begegnet haben. Er sagte, die chinesischen Unternehmen seien auch gern bereit, Hilfe für hessische Unternehmen in China anzubieten.

Staatssekretär Säbisch beantwortete anschließend Fragen von Vertretern der chinesischen Unternehmen. Nach der Gesprächsrunde lud das Hessische Wirtschaftsministerium alle chinesischen Unternehmer zu einer Führung im Kloster Eberbach und dem Abendessen ein.

Suggest To A Friend
  Print