Start   Das Generalkonsulat   Konsularischer Service   Bildung und Kultur   Wirtschaft   Willkommen
in China
 
 Kontakt 
  Start > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
Generalkonsul Wen Zhenshun zu Besuch bei der Daimler AG

2010-07-21
 

Am 19. Juli 2010 fuhr Generalkonsul Wen Zhenshun nach Stuttgart und kam mit Herrn Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars zusammen. Ulrich Walker, Vorsitzender und CEO von Daimler Nordosten Asien, Martin Jäger, Leiter des Bereichs internationaler Angelegenheiten und öffentlicher Politik, Konsul Zhai Qian, Leiter der Wirtschafts- und Handelsabteilung des Generalkonsulats waren anwesend.

Generalkonsul Wen sagte, die bilateralen Beziehungen zwischen China und Deutschland entwickeln sich zur Zeit gut. In der letzten Woche habe Frau Kanzlerin Merkel China zum 4. Mal erfolgreich besucht. Beide Länder haben ein Gemeinsames Kommunique unterzeichnet, und die bilateralen Beziehung seien in eine neue Phase eingetreten. In dem Kommunique wurde extra erwähnt, dass die Zusammenarbeit beider Länder im Bereich vom Automobil weiter ausbauen werden. Eine „Deutsch-Chinesische Plattform für alternative Antriebe“ sei eingerichtet, um die Zusammenarbeit im Bereich der Elektromobilität zu verstärken. China begrüsse den Geschäftausbau von Daimler AG in China. Das Generalkonsulat sei gern bereit, Hilfe anzubieten .

Herr Dr. Zetsche hieß Generalkonsul Wen herzlich willkommen. Er sagte, die Wirtschaft Chinas entwickelte sich rasant, und China sei bereits der wichtigste Markt auf der Welt von Daimler AG geworden. Zur Zeit läufe das Geschäft in China gut. Er sei optimistisch über die Persperktive des chinesischen Markts. Daimler AG werde mit Foton und BYD zur Herstellung von schweren und mittelschweren Lkw und Motoren sowie von Batterien für Elektroautos zusammenarbeiten, und nach einer Win-Win-Situration streben. Daimler AG sei ein vertrauenswürdiger Partner und wolle mit Technik und Inverstitionen zur Wirtschaftsentwicklung Chinas beitragen.

Generalkonsul Wen besichtigte nach dem Gespräch auch das Mercedes-Benz Werk in Sindelfingen.

Suggest To A Friend
  Print