Start   Das Generalkonsulat   Konsularischer Service   Bildung und Kultur   Wirtschaft   Willkommen
in China
 
 Kontakt 
  Start > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
Offizielle Eröffnung der Zugverbindung Chongqing-Mannheim

2018-10-31

Am 25. Oktober wurde in Mannheim die Güterzugverbindung des China Railway Express zwischen Chongqing und Mannheim in einer feierlichen Zeremonie eingeweiht. Der Mannheimer Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, der Vizebürgermeister von Chonging Wu Cunrong, Vertreter der Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklungder Europäischen Kommission, sowie mehr als 80 Vertreter der Wirtschaftswelt wie der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar, des Mannheimer Hafens oder der Firma Yuxinou (ChongQing) Logistics nahmen daran teil. Auch Generalkonsul Wang Shunqing war der Einladung gefolgt.

In seiner Ansprache gratulierte Generalkonsul Wang zur offiziellen Eröffnung der Zugverbindung des China Railway Express zwischen Chongqing und Mannheim. Er sagte, dieses Jahr sei das fünfjährige Jubiläum der von Staatspräsident Xi Jinping ins Leben gerufenen „Belt and Road Initiative“. Die chinesische Seite sei den Ideen der gemeinsamen Entwicklung und des gemeinsamen Aufschwungs sowie den Prinzipien der gemeinsamen Beratung, des gemeinsamen Aufbaus und des gemeinsamen Nutzens treu geblieben, habe die beiden Kontinente Asien und Europa miteinander verbunden und das Leben der Menschen in den Ländern entlang der Neuen Seidenstraße bereichert. Der Anschluss Mannheims an den China Railway Express sei das aktuellste Resultat der chinesisch-deutschen Zusammenarbeit im Rahmen der „Belt and Road Initiative“. Er glaube, dies werde in Zukunft für die Förderung der chinesisch-deutschen und chinesisch-europäischen wirtschaftlichen Zusammenarbeit eine wichtige Rolle spielen.

Oberbürgermeister Kurz drückte seine Freude darüber aus, dass die neue Zugverbindung nun bereits weniger als ein Jahr nach den ersten Gesprächen zwischen Mannheim und Chongqing im Jahr 2016 im Rahmen des EU Programms IUC (International Urban Cooperation) als Resultat gemeinsamer Anstrengungen für den Verkehr freigegeben werden konnte. Dies verdeutliche eindrucksvoll das „chinesische Tempo“ und sei ein weiterer Meilenstein auf dem Weg der Zusammenarbeit zwischen Mannheim und China. Die Stadt Mannheim unterstütze die „Belt and Road Initiative“ tatkräftig und sei bereit, sich intensiv für die Entwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China einzusetzen.

Vizebürgermeister Wu meinte, Chongqing mit der Lage an einer Schnittstelle der Neuen Seidenstraße mit der Yangtze-Wirtschaftszone bemühe sich, einen Knotenpunkt der internationalen Logistik aufzubauen. Die Yuxinou-Zuglinie habe sich in den letzten 5 Jahren rasant entwickelt und sehr erfreuliche Resultate hervorgebracht. Chongqing und Mannheim verfügten sichtlich über Standortvorteile, starke wirtschaftliche Komplementarität und ein gutes Fundament für die Zusammenarbeit. Man werde gerne diese Chance der neuen Zugverbindung zwischen Chongqing und Mannheim ergreifen, um die Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten weiter zu vertiefen und gemeinsam einen Beitrag für die pragmatische Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland zu leisten.

Die Güterzüge, die vom Mannheimer Hafen abfahren, werden eine Strecke von 11.200 Kilometern durch Polen, Weißrussland, Russland, Kasachstan und andere Länder zurücklegen, bis sie nach 17 Tagen den Guoyuan-Hafen in Chongqing erreichen.

Suggest To A Friend
  Print