Start   Das Generalkonsulat   Konsularischer Service   Bildung und Kultur   Wirtschaft   Willkommen
in China
 
 Kontakt 
  Start > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
Guangzhou und Frankfurt feiern ihr 30-jähriges Jubiläum der Städtepartnerschaft

2018-05-27

Am 25. Mai wurde die Ausstellung „Skulpturen aus Guangzhou - das 30-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft Guangzhou-Frankfurt“ im Frankfurter Rathaus eröffnet. Der stellvertretende Vorsitzende des ständigen Komitees des Volkskongresses der Stadt Guangzhou, Tang Hanghao war dazu mit einer Delegation angereist. Außerdem nahmen etwa 200 Personen, darunter der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann, Vertreter der Stadtverwaltung und der Stadtverordnetenversammlung, Vertreter aus verschiedenen Bereichen sowie Auslandschinesen daran teil. Generalkonsul Wang Shunqing war ebenso eingeladen. In seiner Rede gratulierte er Guangzhou und Frankfurt zu ihrer 30-jährigen Städtepartnerschaft sowie zur Eröffnung der Skulpturenausstellung. Er sagte, das 30-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Guangzhou und Frankfurt sei ein wichtiger Meilenstein für den freundschaftlichen Austausch zwischen beiden Städten und ihre Städtepartnerschaft könne auch als Sinnbild für die chinesisch-deutsche Zusammenarbeit betrachtet werden. Gegenwärtig sei die Zusammenarbeit sowie der Austausch zwischen beiden Städten in vielen Bereichen sehr eng und produktiv und habe für mehr Verständnis und Freundschaft auf beiden Seiten gesorgt. Die Skulpturenausstellung aus Guangzhou, die am heutigen Tag eröffnet würde, sei ein weiteres Resultat des kulturellen und künstlerischen Austauschs zwischen beiden Städten.

Stellvertretender Vorsitzender Tang Hanghao sagte, der vielseitige Austausch zwischen Guangzhou und Frankfurt habe die Entwicklung beider Städte und ihre internationale Zusammenarbeit vorangetrieben. Guangzhou sei bereit, sich gemeinsam mit Frankfurt stets um die Fortführung der Freundschaft und Zusammenarbeit beider Städte zu bemühen. Oberbürgermeister Feldmann sprach in seiner Rede anerkennend über die Erfolge in der Zusammenarbeit beider Städte, insbesondere im Bereich des Jugendaustauschs. Er sagte, die Stadt Frankfurt schätze die Städtepartnerschaft mit Guangzhou sehr, werde strikt an der Ein-China-Politik festhalten und die freundschaftliche Zusammenarbeit mit China stets vertiefen. Die Skulpturen, die die Skulpturen-Akademie Guangzhou diesmal mitgebracht habe, zeugen vom Reiz der modernen chinesischen Kunst und seien ein sehr wertvolles Gastgeschenk anlässlich der 30-jährigen Städtepartnerschaft.

Am 26. Mai wurde eine Bahn der Verkehrsgesellschaft Frankfurt, die mit der Aufschrift „30 Jahre Städtepartnerschaft Frankfurt - Guangzhou“ sowie mit charakteristischen Motiven aus beiden Städten geschmückt war, offiziell auf die Gleise gebracht. Oberbürgermeister Feldmann lud Gäste von beiden Seiten zu einer gemeinsamen Fahrt mit dem U-Bahnwagen der 30-jährigen Städtepartnerschaft ein. Stellvertretender Vorsitzender Tang Hanghao und Generalkonsul Wang Shunqing nahmen an der Einweihung der Bahn teil.

Suggest To A Friend
  Print