Start   Das Generalkonsulat   Konsularischer Service   Bildung und Kultur   Wirtschaft   Willkommen
in China
 
 Kontakt 
  Start > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
„Begegnung mit China" - Ausstellungsreihe Chinesischer Kultur zum 200. Geburtstag von Karl Marx in Trier eröffnet

2018-06-03

Am 1. Juni wurde im Rahmen der Ausstellungsreihe Chinesischer Kultur zum 200. Geburtstag von Karl Marx „Begegnung mit China“ die erste Ausstellung „Faszinierendes Jiangxi – Chinesischer Stil“ in Trier eröffnet. Mehr als 200 Personen, darunter Li Xiaolin, Präsidentin der Gesellschaft für Freundschaft des chinesischen Volkes mit dem Ausland, Wu Zhongqiong, Vize-Gouverneurin der Provinz Jiangxi, Prof. Dr. Konrad Wolf, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, Kurt Karst, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Deutscher China-Gesellschaften sowie chinesische und deutsche Freunde aus verschiedenen Bereichen nahmen daran teil.

Frau Präsidentin Li Xiaolin sagte in ihrer Rede, im Jahr 2018 feiere man den 200. Geburtstag von Karl Marx, es sei aber auch das 40. Jahr der Reform und Öffnung Chinas. Zu dieser Gelegenheit habe die Gesellschaft für Freundschaft des chinesischen Volkes mit dem Ausland die Ausstellungsreihe Chinesischer Kultur in Marx's Heimatstadt Trier gebracht. Die Ausstellungsreihe präsentiere auf vielfältige und methodenreiche Weise umfassend das reale China. Das deutsche Publikum könne einzigartige Landschaften, sowie kulturelle und historische Stätten verschiedener Provinzen, Städte und Regionen kennenlernen. Die Gesellschaft für Freundschaft des chinesischen Volkes mit dem Ausland hoffe, hiermit das Verständnis der deutschen Bevölkerung für China und Chinas regionale Kultur zu vertiefen und eine Brücke für den gesellschaftlich-kulturellen Austausch und die Freundschaft zwischen beiden Völkern zu schlagen.

Vize-Gouverneurin Wu Zhongqiong erklärte, Jiangxi verfüge über eine tiefgründige Kultur, insbesondere Keramik, Malerei, Bildhauerei, Stickerei und Oper haben eine lange Geschichte. Sie hoffe, durch diese Ausstellung werde das Verständnis der deutschen und insbesondere der rheinland-pfälzischen Bürger für Jiangxi vertieft und der Austausch zwischen der Provinz Jiangxi und Deutschland in allen Bereichen gestärkt werden.

Generalkonsul Wang Shunqing war zu der Eröffnung eingeladen und sprach in seinem Grußwort davon, dass Rheinland-Pfalz und die Stadt Trier im vorigen Monat eine Reihe von Veranstaltungen zur Feier des 200. Geburtstags von Karl Marx durchgeführt hätten. Die Enthüllung der Karl Marx-Statue als Geschenk der chinesischen Regierung an die Stadt Trier könne als weiterer Meilenstein für die chinesisch-deutsche Freundschaft betrachtet werden. Momentan entwickle sich die chinesisch-deutsche Beziehung dynamisch auf einem hohen Niveau, dies habe positive Bedingungen für den gesellschaftlich-kulturellen Austausch zwischen beiden Ländern geschaffen. Die Ausstellungsreihe werde sicherlich zu einem besseren Verständnis der traditionellen chinesischen Kultur und zur weiteren Entwicklung der chinesisch-deutschen Beziehungen einen positiven Beitrag leisten.

Am gleichen Tag fand noch ein Treffen statt, an dem unter anderem Frau Präsidentin Li Xiaolin mit ihrer Delegation, der rheinland-pfälzische Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Prof. Dr. Konrad Wolf und der Trierer Oberbürgermeister Leibe teilnahmen.

Die Ausstellungsreihe Chinesischer Kultur zum 200. Geburtstag von Karl Marx „Begegnung mit China“ umfasst 4 Ausstellungen mit den Themen: „Faszinierendes Jiangxi, chinesischer Stil“; „Charmantes Beijing“ und „Konfuzius und chinesische Schriftzeichen – eine tausendjährige Geschichte“; „Sichuan, ein Land des Reichtums und der Fülle – Brauchtum und Pflege einer traditionellen Kultur“ und „Baoshan, eine malerische Stadt mit mildem Wetter, edler Jade und zauberhaften Flüssen“; sowie „Chinesischer Wasserturm – Sanjiangyuan – Nationalpark“ und „Begegnung mit Lu Xun in der Heimatstadt von Karl Marx“. Jede Ausstellung wird etwa einen Monat lang gezeigt, die Eröffnung war am 1. Juni und am 30. September geht die Ausstellungsreihe zu Ende.

Suggest To A Friend
  Print