Start   Das Generalkonsulat   Konsularischer Service   Bildung und Kultur   Wirtschaft   Willkommen
in China
 
 Kontakt 
  Start > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
Generalkonsul Wang Shunqing im Interview mit der großen Autokolonne für den multinationalen Kulturaustausch „Belt and Road – Excitement Throughout"

2017-12-04

Am 1. Dezember empfing Generalkonsul Wang Shunqing im Generalkonsulat die Teilnehmer der großen Autokolonne für den multinationalen Kulturaustausch „Belt and Road – Excitement Throughout“. Er wurde von den die Autokolonne begleitenden Medien Xinhuanet, Hunan TV und Inke Broadcast gemeinsam interviewt und beantwortete Fragen der Reporter über die Wirtschafts- und Handelskooperationen zwischen China und Deutschland, Deutschlands Teilnahme an der „Belt and Road“-Initiative, die wichtige Rolle Frankfurts für die finanzielle Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland und die „Volksnahe Diplomatie“ des Generalkonsulats.

Generalkonsul Wang erklärte ausführlich die Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland in den Bereichen Wirtschaft, Handel und Finanzen. Er legte dar, dass China und Deutschland auf beiden Enden des „Wirtschaftsgürtels entlang der Seidenstraße“ die beiden wichtigsten Weltwirtschaften unter den Ländern entlang der „Neuen Seidenstraße“ darstellten. Die Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland im Rahmen der „Neuen Seidenstraße“ sei sehr erfolgversprechend. Frankfurt sei ein wichtiges internationales Finanzzentrum, die Chinesische Volksbank, die fünf größten chinesischen Geschäftsbanken und auch die CEINEX hätten hier Niederlassungen, und Frankfurt sei auch das erste Offshore-Renminbi-Zentrum im Euroraum. In der Zukunft werde Frankfurt in der chinesisch-deutschen „Belt and Road“-Kooperation eine wichtige Rolle spielen. Das chinesische Generalkonsulat in Frankfurt werde an der „Volksnahen Diplomatie“ festhalten und für chinesische Unternehmen, Studenten und Bürger in Deutschland weiterhin gute Dienste leisten.

Generalkonsul Wang meinte, das Interviewprogramm der „Belt and Road“-Autokolonne stärke das gegenseitige Verständnis der Länder und Völker entlang der „Neuen Seidenstraße“. Generalkonsul Wang drückte den Teilnehmern der Autokolonne gegenüber seine Hoffnung aus, dass sie bei ihren Besuchen und Berichten in Ländern entlang der „Neuen Seidenstraße“ mehr von den gemeinsamen Errungenschaften der „Belt and Road“-Initiative erzählen sollten, wie der Bau der „Neuen Seidenstraße“ alle Länder und Bevölkerungen auf der Strecke in Freundschaft verbinde und welche brillante Zukunft das „Belt and Road“-Projekt habe, um einen weiteren Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten.

Die große Autokolonne für den multinationalen Kulturaustausch „Belt and Road – Excitement Throughout“ wurde von der China Culture Administration Association in Verbindung mit verschiedenen Medien wie der Xinhuanet initiiert. Sie machte vom 29. November bis 1. Dezember einen Vor-Ort-Besuch in Frankfurt.

Suggest To A Friend
  Print