Start   Das Generalkonsulat   Konsularischer Service   Bildung und Kultur   Wirtschaft   Willkommen
in China
 
 Kontakt 
  Start > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
China-Abend 2014 wird im kölner Schokoladenmuseum gefeiert

2014-04-11

Zum traditionellen China-Abend lud Oberbürgermeister Jürgen Roters am 10. April die in Köln ansässigen chinesischen Unternehmer und China-Akteure ins Schokoladenmuseum ein. Wie in den vorangegangenen Jahren war der Zuspruch groß: rund 140 Gäste waren der Einladung in das einzigartige Museum, das Geschichte und Gegenwart des Kakaos und der Schokolade präsentiert, gefolgt. Als Ehrengast konnte Oberbürgermeister Jürgen Roters den stellvertretenden Generalkonsul der Volksrepublik China Xing Weiping aus Frankfurt am Main begrüßen.

In ihren Begrüßungsansprachen zu Beginn der Veranstaltung würdigten Oberbürgermeister Jürgen Roters und der stellvertretende Generalkonsul Xing Weiping die seit langen Jahren bestehenden, guten freundschaftlichen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Köln und China.

Ein Ausdruck dieser besonderen Verbundenheit sei das 25-jährige Städtepartnerschaftsjubiläum gewesen, das Köln und Peking im Jahr 2012 gemeinsam gefeiert haben. Das langjährige erfolgreiche Engagement für diese Partnerschaft wurde durch die Verleihung des National Friendship Awards an den stellvertretenden Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, das den China-Abend seit 1990 regelmäßig organisiert, von der chinesischen Regierung gewürdigt. Die Auszeichnung ist eine Bestätigung der China-Politik der Stadt Köln, die mit maßgeschneiderten Angeboten um weitere Ansiedlungen aus der Volksrepublik China wirbt. So konnte die Zahl der chinesischen Unternehmen am Standort Köln im Rahmen der „China-Offensive“ auf rund 200 erhöht werden. Für den stellvertretenden Generalkonsul Xing Weiping zählt Köln zu den attraktivsten Standorte für die chinesische Wirtschaft in Deutschland überhaupt.

Oberbürgermeister Jürgen Roters berichtete von seiner erfolgreichen China-Reise, die ihn im Februar diesen Jahres mit einer hochkarätigen Delegation nach Schanghai und Peking geführt hatte, und weitere wichtige Impulse für die zukünftige Zusammenarbeit mit China insbesondere in den Bereichen Bildung, Umwelt und Wirtschaft gesetzt habe. Er stellte die von Kölner Seite aus geplanten wichtigsten Veranstaltungen wie einen hochkarätigen Wirtschaftskongress und das zweite China-Fest in Köln vor, die Mitte September 2014 stattfinden sollen. Von Seiten der Partnerstadt wurde hier bereits volle Unterstützung zugesagt.

Das Wirtschaftsmemorandum, das die Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaften Ute Berg mit ihrem Amtskollegen in Peking unterzeichnet hatte, soll sich vor allen Dingen in dem geplanten Wirtschaftskongress niederschlagen. Beide Seiten verpflichteten sich mit dieser Vereinbarung, die wirtschaftlichen Kooperationen zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen voranzubringen. Die Wirtschaftsdezernentin plant daher, im nächsten Jahr mit einer Wirtschaftsdelegation erneut nach China zu reisen.

Die Gäste des China-Abends hatten zu Beginn die Gelegenheit, sich bei einem Rundgang durch das Museum die Ausstellung „Tropen - Wald - Schokolade“ anzuschauen, was insbesondere bei den Chinesen zu neuen Erkenntnissen führte. Denn gerade in China hat Schokolade nicht gerade Tradition, aber hier ist heute der höchste Nachfragezuwachs zu verzeichnen. Die Gäste des Abends erhielten daher als passendes Geschenk Schokolade - entsprechend des chinesischen Kalenders in Form eines Pferdes, da 2014 das „Jahr des Pferdes“ ist.

(Quelle: Webseite der Stadtregierung Köln)

Suggest To A Friend
  Print