Start   Das Generalkonsulat   Konsularischer Service   Bildung und Kultur   Wirtschaft   Willkommen
in China
 
 Kontakt 
  Start > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
Deutsch-chinesischer Freundschaftsabend fand im NRW-Landtag statt

2014-03-20
 

(19.3.2014) Seit über 20 Jahren pflegt Nordrhein-Westfalen Partnerschaften zu den drei chinesischen Provinzen Sichuan, Shanxi und Jiangsu.

Der deutsch-chinesische Freundschaftsabend im Landtag NRW bot nun eine Plattform für den Austausch zwischen chinesischen und deutschen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Politik. Dabei richtete sich der Blick vor allem in die gemeinsame Zukunft. Das machte auch Landtagsvizepräsident Dr. Gerhard Papke in seiner Begrüßungsansprache deutlich. Als Vorsitzender der Parlamentariergruppe Nordrhein-Westfalen-China wies Papke mit einigen Zahlen auf die Dimension der Beziehungen hin: China sei nach den Niederlanden der zweitwichtigste Handelspartner Nordrhein-Westfalens. Mehr als 800 chinesische Firmen hätten sich in NRW niedergelassen. Über 5.000 junge chinesische Menschen studierten an Hochschulen in NRW. Dass die deutsch-chinesische Partnerschaft in NRW lebe, würden auch 23 Partnerschaften auf der kommunalen Ebene unterstreichen. Nordrhein-Westfalen, so Papke weiter, zeichne seit jeher eine besondere Willkommenskultur aus. Der Landtag wolle diese aktiv einbringen in die Entwicklung der deutsch-chinesischen Beziehungen.

Der Generalkonsul der Volksrepublik China Zhenshun Wen äußerte die Überzeugung, dass von dem Freundschaftsabend positive Impulse für die Beziehungen ausgehen werden. Der anstehende Besuch des chinesischen Staatspräsidenten in Deutschland und in Nordrhein-Westfalen sei ein Ereignis von großer Bedeutung für die Freundschaft zwischen den beiden Staaten. Nordrhein-Westfalen komme dabei eine besondere Rolle auch für die Zukunft zu, da es China im gegenwärtigen Prozess der Umstrukturierung mit seiner Erfahrung im Energiebereich sowie bei innovativen Technologien unterstützen könne. Die Kooperation würde beiden Ländern helfen.

Die anschließende deutsch-chinesische Talkrunde, moderiert von Jan Jäger, war eingebettet in musikalische Darbietungen chinesischer Musikstudenten, die "The Butterfly Lovers Violin Concerto", "Fishing Boat in the Evening" sowie "Three Wishes Of The Rose" zum Besten gaben. Die Talkrunde mit Dr. Gerhard Papke, Quanliang Zhao, Geschäftsführer ZCC Cuttling Tools Europe GmbH, Dr. Cord Eberspächer, Direktor des Konfuzius-Instituts an der Heinrich-Heine-Universität, sowie Yajie Sheng, Studentin des Wirtschaftsingenieurwesens an der RWTH Aachen, hob noch einmal die große Bedeutung der deutsch-chinesischen Beziehungen für Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Politik hervor.

Weitere Fakten über die deutsch-chinesischen Beziehungen lieferten die Informationsstände der drei chinesischen Provinzen, des Generalkonsulats der Volksrepublik China, die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit, NRW.International sowie NRW.Invest. Köstlichkeiten vom Chinesischen Buffet sorgten auch für kulinarische Eindrücke bei den über 500 Teilnehmern des Freundschaftsabends.

 

(Quelle: Landtag NRW )

Suggest To A Friend
  Print